Atemtraining

Praxis
Praxis

Der Atem. Das Energieniveau hängt wesentlich von der Atmung ab. Unsere emotionale Persönlichkeit kann nicht von den Atemmustern getrennt werden. Auch unsere charakteristischen Denkgewohnheiten und unsere Spiritualität hängt wesentlich vom Atemmuster ab! Sogar die Art wie wir gehen, lachen und lieben, wird durch unsere Atmung beeinflusst. Wenn wir beginnen, unser Atemmuster zu ändern, wird sich auch unser Selbstbild wesentlich verändern!


Lebensatem

Praxis
Praxis

Der Ärger schwillt, der Atem stockt,
der Magen klumpt, das Herz, es bockt!
Tausend Gedanken zucken im Hirn,
jagen einander hinter der Stirn …

Die Hände so kalt,
die Zehen verkrallt,
es schweiget der Mund
die Seele ist wund.

Klamm fröstelt das Becken,
der Körper – statt rund
nur noch Ecken.

Halt ein.

Lege dich lang, die Glieder entkrampft,
atme tief ein, doch mach es ganz sanft.
Horche nach innen, geh auf die Reise,
wecke den Tiger auf deine Weise.

Lasse dir Zeit bei diesem Lauschen,
vernimm, wie die inneren Flüsse rauschen
und durch den Atem die Ecken sich runden,
ganz langsam schließen sich deine Wunden.

Das Begehren wächst zu leben!
Deine Lippen sinnlich beben –
mit weichen Tatzen springt der Tiger,
auch der Adler fliegt jetzt wieder!

Atme tief in deine Lenden,
so kann sich das Leben wenden
zu Liebe, Kraft, Gelassenheit –
für Neues bist du nun bereit!

Mein Gedicht, das ich voranstelle, gibt Einblick in meine Profession, die Atemlehre. Denn häufig ist es Angst, die den Menschen lähmt, seinen Weg zur persönlichen Freiheit zu beschreiten.Einschränkende Glaubenssätze, die wir von Kind an in uns tragen, wie: „Was werden die anderen dazu sagen?“ „Das oberste Gebot ist Pflichterfüllung!“ „Stell dich nicht so an, nimm Rücksicht, sei anständig, achte die Mitmenschen“ etc.pp blockieren den Wunsch nach Entfaltung.

Nur, wie verändert sich die Persönlichkeit, wenn wir nicht dem inneren Ruf folgen? Ist es wirklich ein Vergnügen für die Umwelt, wenn wir uns, der Konvention gehorchend, einengen, unterordnen, unser Selbst aufgeben? Wir schließen Kompromisse. Wir ballern uns zu mit Nahrung, Substanzen aller Art, reden uns ein, wir müssen noch dies und das erledigen, halsen uns Verpflichtungen auf wie Hausbau, Schulden, Arbeit und schließlich sitzen wir erschöpft im Lebensabend, ohne jemals Freiheit gelebt zu haben. Wenn wir das Alter des Lebensabends überhaupt unter diesen Bedingungen erreichen.

Körperliche Einschränkungen, chronische Erkrankungen, Burnout und Depression sind häufige Folgen davon, dass wir uns Freiheit nicht zugestehen. Meine Freiheit habe ich mir schwer erkämpfen müssen. Als harmoniesüchtiger Mensch wich ich lange Jahre Konflikten aus, schwieg, statt zu fordern, schluckte, statt mich aufzurichten und Lösungen zu suchen. Schließlich war ich ein Bündel von Schmerz und Anspannung

Durch die Atemarbeit lernte ich wieder, mich zu spüren, wie ich seinerzeit als Kind war. Frei, ungestüm, spontan und voller Neugier. Zu lange hatte ich in meiner 2. Natur gelebt, rücksichtsvoll, ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Umwelt. Durch die Körperarbeit an mir stieg ich aus in die Befreiung. Holte mir die 1. Natur zurück, jene, mit der wir in diese Welt hineingeboren werden: Lieben und geliebt werden, Freude erleben.

Und damit hatten auch jene, die davon betroffen wurden, die Gelegenheit, frei zu werden und neue Wege zu entdecken. Heute bin ich eine einfühlsame Person, achte meine Mitmenschen und werde geachtet.


Stagnation versus Freiheit. Das Leben ist schön!

 

Atemsynthese

Atemsynthese - entstanden nach Grundkonzepten von Jim und Elle Hermann. Erweitert von Elsa Rieger.

Praxis
Praxis

Atemsynthese ist ein offenes System und keine starre Struktur. In diesem Zusammenhang hat das Wort ‚Synthese’ die Bedeutung, verschiedene Ansätze so zu vereinen, dass das bestmöglichste Ergebnis für den Klienten erarbeitet wird. Und das ist Klärung der augenblicklichen Situation, in der unser Klient steckt.


Durch die Entspannung werden die durch Stressfaktoren verschütteten eigenen Ressourcen ausgegraben, damit wachsen die Zuversicht und die Kraft, sich den Anforderungen zu stellen. Das wiederum erzeugt mehr Wohlbefinden, denn in Pattstellungen haben wir wenig Chance Problemlösung zu erreichen.

Atemsynthese-Trainer werden in verschiedene Methoden und Arbeitsmodelle eingeführt – was der Einzelne dann aus dem Pool in der Praxis anwendet oder wie viel er aus seiner eigenen Arbeitsweise einfließen lässt, bleibt seiner Verantwortung überlassen. Flexibilität und Kreativität sind erforderlich, da wir klientenzentriert arbeiten.

Praxis
Praxis

Derzeit werden in der Atemsynthese folgende Ansätze angewendet:

 

  • Progressive Muskelrelaxion
  • Bioenergetische Körperarbeit
  • Bodyreading
  • Arbeit mit innerem Bilderleben
  • Transaktionsanalysetraining bzw. Teilearbeit
  • Trance- und Meditationstechniken
  • Emotionalstresslösung mit kinesiologischer Testung

 

Elemente aus dem strategischen Lösungsmodell von Watzlawick und Nardone, wie Hausaufgaben in Form von Ritualen machen, das erprobter maßen auch bei Klienten, die nicht an Phobien und Zwangsstörungen leiden, sehr gute Ergebnisse im Stress-Abbau zeigt.

Das Kernstück, der Transformator für die angewandten Methoden ist und bleibt der Atem.

 

Terminvereinbarung

Terminanfragen unter +49 699-126 138 02 oder per E-Mail.